Stephanie Nanzer, lic.phil.
Eidgenössisch anerkannte Psychotherapeutin,
Fachpsychologin für Psychotherapie FSP, Körperpsychotherapeutin IBP

Ego States 

Was sind Ego States?
  • Das Ego States Modell versteht die Persönlichkeit als ein inneres System von Persönlichkeitsanteilen
  • Die von mir angewandte Form der Ego States Therapie basiert auf der Ego State Therapy (Watkins), der Schematherapie (Young), dem Voice Dialogue (Stone&Stone), der Inneren System Familien Therapie (Schwartz), sowie dem Konzept der strukturellen Dissoziation (Van der Hart, Nijenhuis) 
Wann wird die Ego Sates Therapie angewendet?

  • Die Psychotherapie mit Persönlichkeitsanteilen eignet sich für ein breites Spektrum von Problemstellungen von der Selbsterfahrung bis hin zur Behandlung komplexer Störungen, wie z.B. Traumafolgestörungen und Persönlichkeitsstörungen. 
  • Die Psychotherapie mit Persönlichkeitsanteilen mobilisiert Ressourcen und setzt Entwicklungsprozesse in Gang.
  • Der Fokus liegt dabei auf der Stärkung von Selbstregulation und Integrationsfunktion.
Wie funktioniert die Ego States Therapie?
  • Durch den Aufbau und die Stärkung von Selbstwahrnehmung und Selbstregulation sollen psychische Integrationsfunktionen nachhaltig unterstützt werden. 
  • Die Arbeit mit einzelnen Persönlichkeitsanteilen ist immer auf die Stärkung der Gesamtpersönlichkeit ausgerichtet.  
  • Durch das Kennenlernen der eigenen vielfältigen Persönlichkeitsanteilen und dem neugierigen Erforschen deren Eigenheiten und Spezialitäten, kann ein Gefühl von mehr Selbstkontakt und -wirksamkeit erzielt werden. 
  • Auch wird eine differenziertere Wahrnehmung von Problemstellungen möglich und der eigene Handlungsspielraum erweitert. Ein Gefühl von mehr Sicherheit und Kontrolle kann sich einstellen, was oft zu einem deutlichen Rückgang der Stresssymptomatik führen kann. 

Weitere Informationen
Diese und weitere Informationen zu Ego States können sie unter www.egostates.ch finden.